30.10.2014

Essbare Finger und knusprige Baiser-Knochen: Kunterbuntes Halloween-Buffet mit schaurig schönen Ideen [Halloween 2014 Teil2]

 
Wie versprochen zeige ich euch in den nächsten Tagen noch viele schaurig schöne Ideen für ein süßes Buffet zu Halloween.

Süße Buffets, oder auch Candy tables oder Sweet tables genannt sind meine große Leidenschaft.

Ich habe schon zu unterschiedlichen Themen und Anlässen Sweet table gestaltet und so war von Anfang an klar, dass zu unserer Halloweenparty definitv ein Sweet table her muss.


Sind diese Keksfinger nicht der absolute Über-Mega-Knaller? Ich habe die Finger-Backform von Wilton im Shop MeinCupcake* entdeckt. 

Bei MeinCupake.de könnt Ihr alles bestellen, was ihr brauchht, um selbst kreativ zu werden, zu backen und zu verpacken.
Der Shop ist in unterschiedliche Kategorien unterteilt. So habt Ihr das, was Ihr sucht immer auf einen Blick. 

Mir persönlich gefällt die Kategorie Themen und Anlässe besonders gut. Wenn Ihr einen Sweet table plant, braucht ihr so viele unterschiedliche Dinge. Ausstechformen, Muffinförmchen, Lebensmittelfarben, Backformen, Papiertütchen und noch viel mehr. In der Kategorie ist bereits alles für Euch vor sortiert und man denkt gleich an alles.


------------------------------
Essbare Finger:
300 g Mehl
125 g Zucker
125 g weiche Butter
2 Eier
1 Prise Salz

1 Wilton "Finger-Backform"
Backtrennspray
Lebensmittelfarbe in grün, rot und schwarz

Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vekneten, bis eine homogene Masse entsteht.
Den Teig halbieren. Eine Hälfte mit der grünen Lebensmittelfarbe einfärben.
 
Die Teig in Klarsichfolie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Die Teige aus dem Kühlschrank holen.
Die Backform mit Backtrennspray ausprühen.

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Mit der Hand kleine Teigstücke abzupfen, auf der Arbeitsplatte zu kleinen Würstchen rollen und vorsichtig in die Vertiefungen der Backform drücken.

Die Backform für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.
Die Keks-Finger durch vorsichtiges klopfen aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Die Form mit neuem Teig füllen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Wenn die Finger ausgekühlt sind, könnt Ihr noch die Finderkuppen grusel-schwarz anmalen oder die finger mit "blutigen" Spuren versehen.
-------------------------------------------------

  


Ich liebe Baisers.
Und alles was so in diese Richtung geht. Versteckt die Macarons und Baisers wenn ich Euch besuchen komme, sonst kann ich für nichts garantieren.



Passend zu Halloween gab es auf dem Sweet table Baisers in Knochenform. Ich habe eine einfache Baisermasse zubereitet, sie in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt und die Knochen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gespritzt.



--------------------------------------------
Baisers-Kochen:
3 Eiweiß
100 g Zucker
100 g Puderzucker (gesiebt)

1 Spritzbeutel mit Lochtülle

Den Backofen auf 80° Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben (der Supertrick: die Schüssel mit einer halbierten Zitrone ausreiben) und mit dem Schneebesen-Aufsatz schaumig schlagen.
Wenn das Eiweiß schaumig wird, langsam den Zucker einrieseln lassen.

Wenn die Masse schön steif geschlagen ist, vorsichtig den Puderzucker unterheben.

Die Baiser-Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel füllen und Baisers in Knochenform auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.

Die Bleche (ich habe 2 gebraucht) für mindestens 2 1/2 Stunden in den vorgeheizten Ofen geben.

ich persönlich mag die Baisers am liebsten, wenn sie außen schön knusprig und innen noch etwas weich sind.
---------------------------------------

*Werbung

29.10.2014

Schaurig schöne DIY- Deko Tipps für Eure Halloweenparty [Halloween 2014 Teil 1]


  
Nein, ich habe mich nicht im Datum verirrt. Halloween ist erst am 31. Oktober aber wir sind dann schonmal fertig mit feiern.

Seit einigen Jahren ist es in vielen Kitas bei uns  Tradition, dass die Erzieher mit den Kindern zu Halloween eine Feier plus Übernachtung machen. 

Da die meisten meiner Freundinnen, genau wie ich, Erzieherinnen sind, haben wir unsere Grusel-Motto-Party einfach eine Woche vorverlegt. Denn nach einer Übernachtung in der Kita will man Alles, aber auf keinen Fall wach sein...

Also haben wir bereits am letzten Wochenende unsere Wohnung in ein absolutes Spukschloss verwandelt.

Einige DIY- Ideen sind eher harmlos, während andere extrem gruselig und ganz bestimmt nichts für eine Kinderparty sind. 

Aber für eine Erwachsenen-Party kann es ruhig schonmal etwas aufregender sein, finde ich.


 

In den nächsten Tagen werde ich euch das süße Buffet noch etwas genauer vorstellen. Heute zeige ich Euch witzige Tipps und Tricks für eine tolle Halloween-Deko.

Ich finde es toll, wenn man gekaufte Dinge, wie zum Beispiel Spinnennetze etc. mit selbstgestalteten Deko-Elementen mixt. Das wirkt irgendwie persönlicher und individueller, finde ich.

Blutige Kerzen:



Das braucht Ihr:
weiße Blockkerzen in unterschiedlichen Höhen/ Größen
1 rote Kerze
1 Teller / Untersetzer

leere Weinflaschen und Grusel-Etiketten

Stellt die weißen Blockkerzen auf einen feuerfesten Untergrund.

Zündet die rote Kerze an und lasst das Wachs an den weißen Kerzen herunterlaufen.

Spült die Weinflaschen gründlich mit Spülmittel aus und löst die Etiketten in warmen Wasser mit einem Schwamm ab.
Schneidet die Gruseletiketten aus (meine habe ich von hier) und klebt sie auf die Weinflaschen.

Hologramm-Folie auf dem Spiegel:



Kauft ein Halloween-Fensterbild und klebt es auf einen Spiegel. Bei Kerzenlicht wirkt der Effekt toll!

Gruselige Konservendosen, das braucht Ihr:
leere Konservendosen, sauber
einen Milchpieker o.ä.
Teelichte

Piekt mit Hilfe des Piekers Löcher in die Dosen.

Denkt Euch unterschiedliche Muster oder Worte aus, die zu Halloween passen.

Wenn Ihr fertig seid, stellt ein Teelicht in die Dose und zündet es an.


Fledermäuse überall, das braucht Ihr:
schwarze Pappe
Fledermaus-Schablone 
Schere
Klebestreifen

Schneidet aus schwarzer Pappe Fledermäuse in unterschiedlichen Größen aus und klebt sie mit Klebestreifen an die Wand,

 
Oder hängt sie an die Lampe:

 
 
Tauscht die Kerzen in Eurem Kerzenleuchter in graue oder schwarze Kerzen aus: 



Jetzt wird es ein bisschen gruselig:

Verteilt mit Kunstblut beschmierte Messer auf der Waschmaschine, bespritzt alte weiße Laken mit roter Farbe und stellt viele Kerzen (in Gläsern ist es sicherer) auf, das macht tolles Licht.



Was Ihr dafür braucht:
alter Badvorleger
rote Fingerfarbe
Pinsel

Nehmt einen Pinsel und tragt die Fingerfarbe auf eine Hand auf. Bedruckt den Badvorleger mit dem Handabdruck und spritzt noch etwas rote Farbe dazu.


Was sagt ihr zur diesjährigen Halloween-Deko? Zu viel?? Oder Genau Richtig??




27.10.2014

Kürbis-Cookies in 3D und mit Überraschungsfüllung


Zur Einstimmung auf Halloween habe ich heute diese niedlichen 3D Kürbis-Cookies für Euch. Ganz harmlos, wenig erschreckend und eher herbstmäßig als total Halloween-verrückt. 

Ich persönlich kann es ja kaum abwarten, Euch meine diesjährigen Halloween-Ideen zu zeigen.



Als Grundlage für die Cookies habe ich einen einfachen Mürbeteig verwendet. Genau diesen Teig backen wir schon seit (fast) 30 Jahren zu Hause- halt immer, wenn klassische Ausstechkekse gefragt sind.

Die Idee für die 3D Kürbis-Cookies habe ich von meiner Lieblings-Stöber-Plattform Pinterest. Ihr kennt Pinterest noch nicht? Dann schaut doch mal hier.


----------------------------------------
Keksteig:
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
125 g Butter

außerdem:
Mehl zum Ausrollen
Lebensmittelfarbe (Paste) in orange und grün
Kreis- Ausstecher in unterschiedlichen Größen
Nudelholz

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben, miteinander gut vermengen und so lange verkneten, bis ein homogener Teig entsteht. 

Den Teig halbieren und die eine Hälfte mit Hilfe der Lebensmittelfarbe orange und die andere Hälfte grün einfärben.
Den Teig zu zwei Kugeln formen und in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Arbeitsplatte etwas mit Mehl bestäuben und die Teige nebeneinander gleichmäßig ausrollen.

Mit Hilfe der Kreisausstecher passende Kreise ausstechen.

Pro Kürbis braucht ihr zwei kleine orange kreise, 2 große orange Kreise und einen grünen Kreis als "Kürbisdeckel.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr aus dem grünen Keksteig noch Stiele und Blätter formen bzw. ausstechen.



Legt die ausgestochen Kreise bzw. Teile auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Jedes Backblech wird ca. 10-12 Minuten im vorgeheizten Backofen gebacken.

Lasst die Cookies gut auskühlen. Dann könnt Ihr Eure Kürbisse stapeln und z.B. mit bunten M&Ms füllen.



 Habt Ihr schonmal 3D Kekse gebacken?